Warum Hundeschule?

Für uns in der Hundeschule Anni Warfen hat der Besuch einer Hundeschule eine besondere Bedeutung im Zusammenleben von Mensch und Hund und diese geht weit über die Welpenerziehung hinaus. Wir wollen, dass Hunde sich mit Hilfe ihrer Besitzer*innen zu einem entspannten und sicheren Begleiter in der Gesellschaft entwickeln. Dabei steht für uns die Kommunikation mit dem Tier im Vordergrund.

Vielleicht denkt der Eine oder die Andere: „Ein Sitz und Platz bekomme ich dem Hund auch noch schnell selbst beigebracht.“ Das mag richtig sein, doch Hundeschule ist viel mehr als ein paar Kommandos. Bei uns geht es um Kommunikation, Verstehen und Beziehung. 

Hunde sind Tiere mit arttypischen Verhaltensweisen und eigenen Strukturen im Zusammenleben in einer sozialen Gruppe.  Nur wenn Hundebesitzer*innen sich dieser speziellen Bedürfnisse immer wieder bewusst werden, können sie ihren Hunden ein artgerechtes Dasein ermöglichen. Von Anfang an sollte jeder*jede seinen Hund in der Besonderheit seiner Art erkennen! Daher ist es wichtig, dass Hundebesitzer*innen die Kommunikation mit ihren Vierbeinern erlernen und verstehen. In der Hundeschule unterstützen wir euch genau dabei. Nur wenn der*die Hundebesitzer*in seinen*ihren Hund versteht und weiß, wie er*sie mit ihnen kommuniziert, kann er*sie Schwierigkeiten im Alltag aktiv vorbeugen. Für uns ist es zudem sehr wichtig, dass wir jeden Hund mit seinen eigenen Charaktereigenschaften sehen und fördern. Nur durch eine individuelle Auslastung wird sichergestellt, dass die Bedürfnisse des Hundes befriedigt werden. 

Mit unserer nunmehr 21-jährigen professionellen Trainingserfahrung, wollen wir Neu-Hundebesitzer*innen aber auch hundeerfahrene Menschen bei der Erziehung ihres Hundes unterstützen. Manchmal kann ein Tipp vom Profi einem*einer Hundebesitzer*in, egal ob mit oder ohne Hundeerfahrung, das Leben mit Hund viel leichter machen.

Ein Welpe zieht ein

Einer unserer Schwerpunkte ist die Arbeit mit Welpen und Junghunden. Das Welpenalter ist eine besondere Phase im Hundeleben. Dort entsteht die Grundlage der weiteren Entwicklung des Hundes. In der Hundeschule bereiten wir die kleinen Vierbeiner auf ihr künftiges Leben in der Familie vor. Freies Spiel mit Artgenossen unter Aufsicht ist für die Charakterbildung der Hunde unverzichtbar. Daher integrieren wir in jede Stunde mehrere ausgewogene Spieleinheiten. Gleichzeitig bauen wir von der ersten Stunde an spielerisch und mit positiver Motivation die Grundlagen des Gehorsams ein, um die Hunde auf ihren Alltag an der Seite des Menschen vorzubereiten. Dazu zählen das Laufen an der Leine, das Sitzen, Abliegen und das Bleiben. Unsere erfahrenen Trainer fördern in der Gruppenarbeit die motorische Entwicklung der Hunde, indem sie allerlei Hindernisse und Alltagsgegenstände mit einbauen. Dies fördert die gesunde Sozialisierung des Hundes, baut Ängste ab und eine starke Vertrautheit zwischen Hund und Mensch auf. Das ist die Grundlage für ein ausgeglichenes und entspanntes Zusammenleben mit dem Hund.

Ein erwachsener Hund entwickelt sich

Mit Ende der Junghundezeit hat der Hund längst nicht ausgelernt. Er möchte weiter gefördert und gefordert werden, denn alle unsere Hunde und die in ihnen enthaltenen Rassen bringen bestimmte Merkmale und Talente mit sich.  Daher sollte im erwachsenen Alter der Hunde das Training keinesfalls aufhören. Unsere Hunde durchlaufen in ihrem Leben bis ins hohe Alter immer wieder unterschiedliche Phasen und Entwicklungsschritte. Ihr Körper verändert sich, Hormone beginnen einzuschießen oder oder… Hundebesitzer*innen sollten ihre Tiere auf diesem Weg begleiten. In der Hundeschule unterstützen wir euch dabei, die Hunde zu verstehen und auch mit schwierigen Phasen umzugehen. Wie schnell ist aus einem kleinen Welpen ein pubertierender Hund geworden. Wir stehen auch in dieser Phase an eurer Seite. Wo könnte man anbahnende Problematiken besser angehen als in der Hundeschule unter professioneller Aufsicht?

Konsequentes Lernen von Mensch und Hund kann erstaunliche Erfolge hervorbringen. Gepaart mit viel Spaß an der Arbeit entwickeln Hund und Mensch eine enge und vertraute Beziehung.

Zugleich kristallisieren sich meist erst im erwachsenen Alter die bestimmten Vorlieben der Hunde heraus, seien es Wasserspiele, Nasenarbeit oder das Apportieren. Diese individuellen Fähigkeiten wollen wir gemeinsam mit euch fördern und den Hund bestmöglich auslasten. Vielleicht ist der Hund auch später zu euch gekommen und bereits erwachsen? Kein Problem – auch dann gibt es noch so viel gemeinsam zu entdecken und ihr könnt in der Hundeschule euren Hund kennenlernen und gemeinsam zu einem Team heranwachsen.

Aus dem Ausland mit einem Koffer voll Erlebnissen

Auch Hunde aus dem Tierschutz sind bei uns willkommen. Wir freuen uns, euch auf dem gemeinsamen Weg mit eurem Vierbeiner zu begleiten. Gerade bei diesen Tieren ist oft nicht klar, was sie bereits alles erlebt haben oder weshalb sie bestimmte Verhaltensweisen zeigen. Daher ist es so wichtig, dass sie in der Hundeschule das Leben in der Gesellschaft mit Menschen kennenlernen. Wir wollen gemeinsam mit den Hundebesitzer*innen diese Hunde auf einen sicheren und selbstbewussten Lebensweg führen, damit Hund und Mensch entspannt zusammenleben können.

Wenn es zu Hause nicht so läuft, wie es sollte…

Gibt es eigentlich Problemhunde? Wahrscheinlich gibt es eher Menschen, die mit ihren Hunden nicht mehr zurechtkommen. Für uns ist das auf keinen Fall ein Problemhund. Wir sehen dort ein klares Missverständnis in der Kommunikation, dass sich vielleicht über Jahre eingeschlichen hat und so die Komplexität der Problematik immer weiter verstärkt hat. Der Weg, die angestauten Schwierigkeiten anzugehen, ist nicht immer leicht. Doch in Einzelstunden fokussieren wir uns gezielt auf das Mensch-Hund-Team, analysieren den Ist -Zustand und arbeiten gemeinsam an einer besseren Kommunikation mit dem Hund. Ziel ist für uns immer, das Zusammenleben mit dem Hund zu entspannen und die Hunde vielleicht irgendwann wieder in den Gruppenunterricht zu integrieren.

Es zeigt sich, Hundeschule ist mehr als Sitz und Platz. Wir wollen Menschen dabei helfen, die Sprache ihrer Hunde besser zu verstehen und einen Weg der Kommunikation mit den Vierbeinern zu finden. Dabei steht der artgerechte Umgang für uns immer im Vordergrund und wir sehen jeden Hund als individuelles Wesen mit seinen ganz eigenen Charakterzügen.

Und schlussendlich – wir Menschen lernen ein Leben lang, genau wie unsere Hunde.