Ursula und Jessi

Anni Warfen Unsere Kunden berichten

Ursula holte ihre Jessi aus dem Tierheim ab. Doch der es war die erste Zeit nicht einfach. Denn von Erziehung hatte Hündin Jessi überhaupt noch nichtsgehört. Vieles war mit ihr gar nicht möglich.Jessi hatte nur Angst und das sogar schon vor dem kleinsten Graßhalm. Es war nicht leicht, mit ihr etwas zu machen. Erst in der Hundeschule hat Jessigelernt mit ihren Ängsten umzugehen. Die Hündin ist mutiger geworden. Sie hat sich an Dinge gewöhnt, die ihr früher Angst machten. Es wurde langsam immer besser und wenn Ursula zurückblickt, hat sich vieles verändert. Vieles ist sorgloser geworden. Heute ist sogar ein großer roter Ball kein Problem mehr. Mutig holt Jessi auch dort die versteckten Leckerlies raus. Das Anfeuern durch die Gruppe, stärkt sie bei ihrem mutigen Unternehmen. Gerade das Erleben in der Gruppe gibt Mensch und Hund Antrieb.

Schon fast seit Bestehen der Hundeschule ist Ursula mit dabei. Erst noch mit ihrem Hovawart Gitti. Die Hunde sind mit anderen Artgenossen zusammen und genießen es und auch Ursula ist gerne mit ihrer netten Gruppe zusammen. Sie und auch ihr Hund finden es super.

 

Jessi kann es nicht abwarten, in die Hundeschule zu kommen und ist immer ganz aufgeregt, wenn es losgeht. Früher hat Jessi besonders die Hürdenarbeit gefallen. Das Laufen und Springen machte ihr Freude. Doch leider ist die Hündin nun zu alt dafür. Jedoch ist dies kein Problem in der Hundeschule Anni Warfen. Auch Hunde, die nicht mehr die Jüngsten sind, finden eine passende Beschäftigung. So hat auch Jessi viel Freude an anderer Arbeit und hat immer ein abwechslungsreiches Programm. Ursula und Jessi mussten vieles lernen. Die Hundeschule hat sie dabei zu hundert Prozent unterstützt. Besonders glücklich macht es Ursula, auf die Fortschritts zurückzublicken. Sie und Jessi haben einiges erreicht. Jessi ist an den Überwindungen ihrer Ängste gewachsen und Ursula mit ihr.