Susanne und Smilla

Anni Warfen Unsere Kunden berichten

Hier in der Hundeschule hat Susanne eine tiefere Verbindung zu der Seele ihres Hundes Smilla gefunden. Gleichzeitig hat sie auch mehr Respekt gegenüber der Hundeseele aufgebaut. Sie ist sich bewusst geworden, dass sie klar und ausgeglichen sein muss, um effektiv und gut mit Smilla zu arbeiten. Smilla ist ein sehr kommunikativer Hund und dabei sehr sensibel. Sie klaut wo sie nur kann und dabei kann auch gerne mal eine Pralinenschachtel flöten gehen. Auf ihrer ständigen Suche nach Essbaren entgeht ihr nichts.

Seit sechs Jahren trainieren die beiden nun schon unter diesem Grundsatz in der Hundeschule. Anfangs war Smilla ziemlich ungezogen. Sie war ein Jahr alt als Susanne begann mit ihr die Hundeschule Anni Warfen zu besuchen. Hier wurde ihr viel erklärt, sodass sie verstanden hat, wieso und warum etwas nicht klappt.

Da das Gehorchen nicht unbedingt Smillas Stärke war, wurde immer wieder daran geübt. Und mit immer wieder ist gemeint, bis zum Erbrechen. Susanne hatte manchmal kein Elan mehr, die Übung ein weiteres Mal zu wiederholen. Leinenführigkeit wurde wieder und wieder geübt. Doch für Smilla und Susanne hat sich die Arbeit gelohnt. Beide haben gemerkt, wie sich dieses harte Training auszahlt. Es war trotz einiger Hürden genau der richtige Weg für sie. Besonders beeindruck ist Susanne über den Blickkontakt, den Smilla nun gelernt hat. „Obwohl es nervig ist, weiß man am Ende, warum man diese Last auf sich genommen hat!“