Kathrin, Elias, Gabi und Dietmar mit Lina

Anni Warfen Unsere Kunden berichten

Hallo Anni,

wir sind von den Socken, wie schnell Lina begriffen hat, was wir von ihr wollen bzw. nicht mehr haben wollen.

Fensterbank war kein Problem, einfach den Polsterhocker vom Fenster weggezogen und schon kam sie nicht mehr hoch.

Couch (ich weiß, ihr habt es immer gesagt) zwei Mal vorm drauf springen „nein“ gesagt und zwei Mal gleich wieder runter geschickt (auf die Decke) und schon hatte sie begriffen. Ein Mal hat sie es sich noch auf unseren Polsterhocker bequem machen wollen. Aber nachdem wir sie auch da gleich wieder runter geschickt haben, war ihr auch das klar.

Herzzerreißen waren die ersten Male, wenn sie an die Couch kam und leise fiepend wartete, ob wir sie nicht doch herauf holen. Aber auch das machte sie nur einige wenige Male.

Schon seit Freitag!! versucht sie gar nicht erst sich irgendwo drauf zu legen. Wenn sie in die Stube geht, legt sie sich gleich von allein auf ihre Decke, selbst, wenn sie allein im Zimmer ist.

Also, das einzige Problem sind nur noch wir selbst. Es hatte auch etwas gemütliches, auf der Couch zu sitzen, ein Buch zu lesen, Lina kuschelt sich an mich und ich kraule ihr das Fell (seufz). Na gut, jetzt noch alles andere umgesetzt, was wir so besprochen haben und es geht wohl auch alles andere klar.

Liebe Grüße senden

Kathrin und Elias

und

Gabi und Dietmar mit Lina

PS: auf dem Foto ist das neue „geschützte“ Reich von Lina zu sehen.