Iris und Fiete

Anni Warfen Unsere Kunden berichten

Der Hund an Iris Seite war schon immer nicht gerade klein. Daher ist es ihr umso wichtiger, dass sie ihren Gefährten auf vier Pfoten immer sicher und diszipliniert führen kann. Keiner in ihrer Umgebung soll Angst haben oder sich unwohl fühlen, wenn der große Hund dabei ist. Deshalb besucht Iris nun schon 15 Jahre die Hundeschule.

Ihr erster Hund Cäser war ein ruhiger und gelassener Geselle. Ganz anders als ihr jetziger Hund Fiete. Fiete ist ein Adrenalinhund also immer unter Strom und Dampf. Er ist das völlige Gegenteil von Cäser. Kein Hund ist wie der andere! Auch das muss man erstmal verstehen. Hier in der Hundeschule lernte Iris mit diesem neuen Charakter umzugehen. Sie hat gelernt, sich auf den Hund einzulassen und dies auch zu Hause konsequent durchzuführen. Denn auch dort möchte sie ihm klare Anweisungen geben, wo es lang geht.

Durch die vielen Trainingsstunden hat sie sich angeeignet, auch in den eigenen vier Wänden ohne die scharfen Augen der Trainer diese Konsequenz durchzuführen. Der großzügige Platz bietet Fiete genügend Raum, sich auszulasten und seiner spritzigen Natur freien Lauf zu lassen. Hier auf dem Gelände kann er laufen und sich in allen Facetten ausprobieren. Das ist Iris besonders wichtig. In den amüsanten Gruppen hat auch sie viel Vergnügen und freut sich immer neue Leute kennenzulernen. Die Hundeschule tut beiden gut und zum Glück müssen die zwei von zu Hause nur einmal über die Straße gehen und sind schon da.