Spitzensportler aus Söhren ist ein Riesenschnauzer

Anni Warfen Neuigkeiten

Anni Warfen fasziniert immer wieder die Vielseitigkeit der Riesenschnauzer im Hundesport. Ob in der Fährtenarbeit, der Unterordnung oder im Schutzdienst werden immer wieder hervorragende Leistungen gezeigt. Der Vielseitigkeitssport beweist auchheute noch, das unsere Riesenschnauzer zu den robustesten Gebrauchshunden gehören.

fullsizerenderAnni Warfen besitzt so einen Riesenschnauzer. Die Hündin „Eine Eule vom alten Kamp“ ist fünf Jahre alt.

Die sehr sportliche Hündin hat nur Augen für ihre Hundeführerin. Als könnte sie es nicht abwarten, endlich wieder zu arbeiten. Dabei hat sie erst am Wochenende an der Deutschen Meisterschaft der Riesenschnauzer im sächsischen Kamenz teilgenommen. Mit der Startnummer 22 lief „Eine Eule“ die Prüfung ihres Lebens im Vielseitigkeitssport. Mit 282 Punkten von 300 möglichen und der Wertnote „sehr gut“ erreichte sie den 3. Platz von 26 Teilnehmern.

Fährte, Unterordnung und Schutzdienst heißen die Disziplinen im Vielseitigkeitssport, in denen die Hündin glänzte. In der Unterordung musste sie zeigen, das sie perfekt ohne Leine auf ihre Hundeführerin hört. Die Vorführung war mit 96 von 100 möglichen Punkten die beste der ganzen Veranstaltung. dm-31-08-bis-04-09-2016-433Wenn der Hund eine Spur mit der Nase aufnehmen und dabei noch Gegenstände anzeigen kann, nennt man das Fährtenarbeit. Die Königsdisziplin ist der Schutzdienst. Einen „bösen Buben“ zu stellen und sich ihm gegenüber unerschrocken zu zeigen und gleichzeitig vom Hundeführer lenken und leiten zu lassen. Das ist Grundgehorsam im Grenzbereich.

Anni Warfen schwärmte:“Es war ein unglaubliches Wochenende, wo wir alle – mein Team und ich – nicht mit gerechnet hätten. Ein harmonisches Team braucht man, sonst wäre so etwas nicht zu schaffen. Familie, Firma und die Trainingsgruppe PSK Horst/Holstein gaben mir jede Unterstützung, die ich brauchte.“

dm-31-08-bis-04-09-2016-613Ganz besonders möchte sich Anni Warfen noch bei den Gemeinden Horst und Badenfleth für die Bereitstellung ihrer großen Sportanlagen bedanken. Das hat mit zur optimalen Vorbereitung beigetragen. Es ist schön, das Sportler zueinander halten.

„Ich bin so stolz, das so viele Menschen mich unterstützt haben. Sie alle haben zu diesem Erfolg beigetragen“ sagt Anni Warfen, die seit 16 Jahren eine Hundeschule in Söhren hat.