Die Sommerferien nahen – Vorbereitungen für die Hundepension

Wilma Warfen Aktuelle Themen, Interessantes, Urlaub mit dem Hund, Wissenswertes

Es gibt Situationen im Leben, da ist für den Hund ein Aufenthalt in der Hundepension unumgänglich. Damit dieser Besuch reibungslos verläuft, sollten im Vorfeld einige Dinge erledigt und geregelt werden.

Ist das Datum bereits bekannt, sollte rechtzeitig nach einer Unterkunft geschaut werden. Bevor der Hund in ein zu Hause auf Zeit gebracht wird, sollte dieses ohne Hund besichtigt werden. So kann man sich einen ersten Eindruck verschaffen. Die Pensionsmitarbeiter sollten die Aufenthaltsräume und den Auslauf zeigen. Zudem können bei so einer Besichtigung alle wichtigen Fragen geklärt werden.

Ist die Wahl dann gefallen, werden Hundehalter meist gebeten einen kurzen Fragebogen über ihren Hund auszufüllen. Dabei ist es ganz wichtig, die Wahrheit zu sagen. Jeder Hund hat andere Probleme und Macken. Damit die Pensionsmitarbeiter aber typgerecht mit unserem Vierbeiner umgehen können, benötigen sie alle Fakten. Nur so wird auch der Hund sich wohlfühlen, da individuell auf ihn eingegangen werden kann.

Der Hund sollte die Pension bei einem Probetag kennenlernen. So kann der Hund sich bereits an die Umgebung gewöhnen und auch das Personal lernt ihn kennen. Man selbst erhält einen Eindruck, wie gut es ihm gefallen hat.

Für die Unterbringung in der Pension sind einige Vorschriften zu beachten. Der Hund benötigt einen gültigen Impfausweis und sollte entwurmt und gegen Parasiten behandelt sein. Einige Unterkünfte haben noch weitere Vorschriften, dies muss im Vorfeld abgeklärt werden. Ein Besuch beim Tierarzt ist daher vor dem Pensionsaufenthalt ratsam. Dort wird der Vierbeiner auch noch einmal durchgecheckt.

Dann ist es wichtig, dass der Hund alles Notwendige mitbekommt. Falls er Medikamente bekommt, müssen diese in ausreichender Menge mitgebracht werden inklusive Mengenangabe. Benötigt der Hund Spezialfutter sollte auch dies mitgebracht werden. Die eigenen Handynummern aber auch Handy- oder Telefonnummern von Menschen, die im Notfall kommen könnten.

Schlussendlich wird der Tag kommen, an dem der Hund in der Pension bleiben muss. Daher sollten wir dem Vierbeiner das Leben nicht unnötig schwer machen und ohne große Verabschiedung und mit einem Lächeln die Pension verlassen. Das Personal wird sich fachgerecht um den Vierbeiner kümmern.