Tristan: Es geht weiter

Anni Warfen Welpentagebuch / Junghundtagebuch

Hallo Leute, Tante Anni hat gesagt, ich soll ruhig noch einmal berichten, weil inzwischen so viel passiert ist.

Petra und ich hatten eine Fotosession mit Monika, da war ich dann das erste Mal am Teich unserer Hundeschule. Unerschrocken wie ich nun einmal bin, habe ich einen ordentlichen Schluck Wasser genommen und bin anschließend gleich ganz reingehopst. Da ich für die Fotos weder Halsband noch Geschirr getragen habe, kriegte Petra am Ufer Schnappatmung, weil sie dachte, ich komme da nicht mehr allein raus. Ich bin noch ein bisschen herumgeschwommen und habe mich dann rauslocken lassen. Monika musste sehr lachen und hat das gleich im Bild festgehalten…

tristan4_2Ich habe dann noch viele andere Sachen gemacht, damit Monika schöne Bilder hat, die könnt ihr euch unter Petras Trainerseite ansehen.

In unserer „Schulstunde“ war Monika anschliessend auch. Die lag dann immer irgendwo auf dem Platz herum und hat ganz viele Bilder von Tammo und mir gemacht. Das Abrufen ist wohl Annis Lieblingsübung, ich hingegen finde sie nicht so prall. Also pöbele ich los, wenn Petra jodelnd von mir wegläuft, dann kriegt Anni ihr Fett weg, weil sie mich festhält. Als Monika auch noch auf halber Strecke auf ihrer Matte lag, um Bilder zu machen, habe ich sie im Vorbeilaufen lautstark beschimpft. Anni fand das total lustig, ich weiss aber nicht, wieso.

tristan4_3Ich lerne auch das Fährten, aber bis jetzt darf ich Futterfelder leerfressen. Petra lässt mich dann immer im Freilauf und „trampelt“ mir eins oder zwei. Letztens hat sie mir eins auf unserer Hauskoppel gemacht und gedacht, ich kriege das nicht mit, von wegen… Als sie mich aus dem Freilauf geholt hat, schlug ich schon ganz zielstrebig die Richtung ein, aber Petra wollte woanders hin. Sie suchte immer weiter links, weil sie glaubte, da wäre unser Futterfeld, aber ich wusste genau, dass es weiter rechts war. Statt mir mal zu glauben, sagte sie immer „nein“ und murmelte: „Sch…, ich finde es nicht mehr!“ Wir dürfen es ja nicht markieren, also wurde Petra immer verzweifelter. Schliesslich schickte sie mich los, damit ich das Feld suche. Ich habe es auch ganz schnell gefunden und leergefressen. Hätte sie mir mal gleich geglaubt. Sie ist dann noch schnell zu Anni und hat „gebeichtet“, aber die hat gesagt, ich wäre ein toller Junge.

Im Dogdance mache ich Fortschritte. Ich laufe ganz brav mit Petra und kann schon ein paar Figuren, die anderen Hunde beachte ich überhaupt nicht. Auch auf der rechten Seite muss ich laufen, das finde ich aber noch etwas merkwürdig. Mittlerweile kann ich mich länger konzentrieren, so dass Petra und ich zwei Lieder hintereinander laufen können. Ich habe so viel Spaß, dass ich meine Begeisterung lautstark äußern muss.

Wenn wir Feierabend haben, erkunden Petra und ich weiterhin zusammen unseren Hundeplatz, also habe ich auch schon ein paar Geräte kennengelernt. Den Tunnel zum Beispiel haben wir auch in unserer Stunde gemacht. Der war für Tammo und mich kein Problem, so dass wir vor lauter Eifer noch einmal mehr durchgelaufen sind. Tja, jetzt müssen Dörte und Petra „Schnittchen“ mitbringen.

tristan4_4Wir lernen auch die verschiedenen Positionen, wie das „Sitz“, „Leg dich“ und „Steh“. Das kann ich schon ganz gut und weiss genau Bescheid. Wichtig sind alle drei hat Anni gesagt, und wenn wir erst zwei haben, mache ich die dritte von ganz allein, ich bin ja nicht dumm. Was ich nicht verstanden habe, dass Petra sich da nicht so drüber gefreut hat. Anni hat gesagt, das ist „vorauseilender Gehorsam“. Was ich so alles habe, von dem noch nicht einmal weiss, was das eigentlich ist… in diesem Sinne,

Euer Tristan