Neues von Welpe Tristan

Anni Warfen Welpentagebuch / Junghundtagebuch

Hallo Leute, es gibt viel Neues zu berichten…. ich bin also bei Petra und ihrer Familie eingezogen. Ganz selbstverständlich habe ich meine Umgebung erkundet und mir ganz doll gemerkt, wo es Futter gibt. Die Küche finde ich am besten, da gibt es einen Schrank, aus dem immer ganz leckere Sachen rauskommen. Im Garten habe ich eine eigene „Löseecke“, das habe ich auch ganz schnell verstanden, aber nicht, warum sich Petra so freut, wenn ich mal pinkeln oder einen „Haufen“ machen muss. Ich habe auch ganz viele Sachen aus verschiedenen Materialien zum Spielen, damit ich alles kennenlerne. Ganz oft spielt aber auch Petra mit mir, nur das Abgeben muss ich noch lernen, sagt sie.

Bei uns gibt es auch eine Treppe, die werde ich aber hochgetragen, weil ich das noch nicht allein machen soll. Meine Familie geht da aber ganz oft hoch, also versuchte ich einmal heimlich, selbst nachzusehen. Ein paar Stufen klappten auch ganz gut, aber ich wusste nicht, wie ich wieder runterkommen sollte. Also alarmierte ich durch energisches Fiepen den Hol- und Bringservice. Na, Petra hat vielleicht ein verdutztes Gesicht gemacht, als sie mich da so sitzen sah. Ich bin halt neugierig, aber da habe ich mich wohl überschätzt. Petra hat aber gesagt, dass sie das mit mir übt, wenn ich alt genug bin.
Ich musste dann auch in die grosse weite Welt, wo alles so interessant riecht. Das Gehen an der Leine an Petras linker Seite habe ich ganz schnell verstanden, das ist wichtig, wenn man an der Strasse läuft, sagt sie. Andere Hunde habe ich auch schon gesehen, Kontakt durfte ich aber noch nicht haben, ausser mit Cliff, der kannte auch schon Petras Fly.

tristan2

Der hat mich aber einfach ignoriert – Frechheit!

Petra und ich gehen auch immer zu Tante Anni „arbeiten“. Ist Arbeiten eigentlich, wenn ich in eine Box komme und Petra verschwindet? Naja, sie kam ja immer wieder, hat mich aus der Box geholt und gesagt, ihre Gruppen dürfen mich „begrabbeln“. Das haben die auch gemacht und immer gesagt, wie süss ich sei. Das fand ich aber toll, ich kuschel ja ganz gern. Annis Küche habe ich auch schon untersucht, aber die Box steht da, wo immer Kaffee gekocht wird. Zuerst stand sie auf der Gefriertruhe, damit mich Annis Riesenschnauzer nicht umlaufen. Jetzt, wo ich schon etwas grösser bin, steht sie auf dem Boden, neben mir Faruk, der „kleinste“ von Annis Hunden. Wir protestieren beide manchmal lautstark, wenn wir da so allein sind.

 

tristan3

Ich habe auch einen Spielpartner in meinem Alter, mit dem ich zusammen in die Welpengruppe gehe. Dann arbeite ich zusammen mit Petra und lerne schon wieder ganz viel. Aber mit Dörte und Tammo macht das echt Spaß, weil wir dann auch im Freilauf toben dürfen.

Wie es mit mir weitergeht, werde ich euch demnächst berichten. Und sagt mal, bin ich nicht schon ordentlich gewachsen?

Euer Tristan