Das Neueste von eurem Tristan

Anni Warfen Welpentagebuch / Junghundtagebuch

Hallo, hier kommt wieder das Neueste von eurem Tristan.

Das Leben von Petra und ihrer Familie habe ich ganz schön auf den Kopf gestellt. Jetzt bin ich nicht immer „süss“, sondern manchmal heisst es, ich NERVE. Ich bin aber halt ein neugieriger, lebendiger kleiner Borderterrier, und Petra sagt, ich „pubertiere“. Was ist das denn nun schon wieder?

Zuhause teste ich natürlich bei jedem einzelnen Familienmitglied meine Grenzen aus, draußen beim Gassi gehen schnüffele ich ganz eifrig und vergesse dabei, dass ich mich eigentlich mal lösen muss. Das bringt Petra manchmal ganz schön auf die Palme. Beim Pinkeln kann ich mein Bein schon ganz schön hoch anheben, manchmal ist meine Blase schon leer, aber das Bein habe ich trotzdem bis zum Anschlag oben, weil es einfach Spass macht.

tristan2Beim Spielen fallen mir ab und zu Zähne raus – also bitte, und das in meinem Alter? Petra sagt, ich bin im Zahnwechsel. Ich habe schon gemerkt, die bleiben nicht dauerhaft weg, sondern es kommen zum Glück neue Zähne nach, wie sollte ich sonst auch fressen?

tristan3tristan4Hier habe ich mal ein Bild von unserem „Kinderzimmer“ und Faruk, mit dem ich da immer zusammen warte, wenn Petra und ich bei Tante Anni arbeiten gehen. Wenn alle Gruppen „bespasst“ sind, machen wir tolle Sachen. Im Moment lerne ich das Fährten, das finde ich richtig gut. Aber wir üben auch das, was Tante Anni uns als „Hausaufgaben“ aufgibt. Nebenbei lerne ich so langsam unseren ganzen Hundeplatz kennen, ich war sogar schon auf der grossen Brücke! Das war ganz schön hoch oben, und ich musste so eine komische Treppe aus Metall runtergehen. Das wollte ich zuerst nicht, Petra sagt aber, ich bin ein tapferer kleiner Kerl, weil ich mich getraut habe. Über den Wackel- und Kippteil auf der Brücke bin ich aber ganz locker rübergegangen.

Wenn wir dann zuhause sind, machen Petra und ich „Extrem-Couching“, weil wir dann echt fertig sind. Das sieht dann so aus…

 

…irgendjemand hat uns da kalt erwischt!!!

Ich darf sogar schon beim Dogdance mitmachen, da sind nur erwachsene Hunde. Aber die habe ich in Ruhe gelassen, ich hatte ja Spass mit Petra. Die laute Musik hat mich auch überhaupt nicht gestört. Die „Dogdancequeens“ haben mich ganz doll gelobt, weil ich mich so gut benommen habe.

Also, das Arbeiten mit Petra finde ich toll, egal, was wir machen, ich strenge mich immer sehr an, weil sie sich dann so freut. Das richtige Spielen muss ich noch lernen, im Moment schnüffele ich einfach lieber, aber dafür haben wir ja auch unsere Tante Anni.

Es grüsst euch ganz herzlich

euer Tristan