Tristan, Deutscher Jugendchampion KfT

Anni Warfen Aktuelle Themen, Interessantes, Unsere Kunden berichten, Welpentagebuch / Junghundtagebuch

Kaum von der Ausstellung in Berlin zurück, machte Britta schon wieder Reisepläne. Anscheinend habe ich einen Hund, der im Rassestandard im vorzüglichen Bereich liegt, also war unser Ziel der Titel „Deutscher Jugenchampion Kft/VdH“. Dazu ist allerdings ein, bzw. zwei V1 (vorzüglich, 1. Platz) auf nationalen oder internationalen Ausstellungen nötig. Diese Ausstellungen finden meist in Hallen statt, d. h. hoher Geräuschpegel, noch mehr Hunde und Menschen, Enge, gefliester Boden, Teppich oder anderes.

Ich hatte also eine grosse Ausstellung in Leipzig gemeldet, an zwei Tagen, mit Übernachtung in einem Hotel. Leider habe ich es beim Trimmen zu gut gemeint, und Trischi hatte auf dem Rücken zwei grosse Löcher! Was tun? Britta und ich beschlossen, das Fell anzugleichen und es einfach zu versuchen, also war mein Hund fast „nackig“, Deckhaar war so gut wie nicht vorhanden. Um es kurz zu machen, die Beurteilung fiel dementsprechend aus, zweimal ein SG1 (sehr gut), allerdings auch völlig gerechtfertigt. „Man muss auch mal mit einem SG nach Hause fahren“ tröstete Britta mich und „nimm es als Übung für Ausstellungen in Hallen“. Ja, aber der ganze Zeitaufwand, die Fahrerei, von dem finanziellen Aspekt einmal abgesehen! Was mich aber tröstete und auch sehr stolz machte, war, wie unbeeindruckt mein kleiner Trischi das ganze Drumherum mitmachte. In dem ganzen Lärm und Gewusel schlief er in seiner Box, und im Hotel entdeckte er das Aufzugfahren für sich. Von Stress keine Spur!

image004Die nächste Ausstellung, wieder zwei Tage, allerdings eine „kleine“, d.h. von der Ortsgruppe, fand in Dresden statt. Ein ehemaliger Schlachthof, eine kleine Halle mit unebenem Boden. Die ganze Atmosphäre war  locker und die Leute dort sehr nett. Nur hatten Britta und ich akuten Schlafmangel, weil am Tag vorher unsere Karo ihre Hochzeit gefeiert hat, da durften wir trotz Abfahrt um 3.00 Uhr morgens nicht fehlen.

Da Tristan der einzige Vertreter seiner Rasse war, wurden wir voll entschädigt. An beiden Tagen erhielten wir ein V1 und ein BOB (bester der Rasse). Frauchen und Züchterin strahlten um die Wette, und wir fuhren mit zwei Pokalen im Gepäck nach Hause.

Wir hatten dann etwas länger Pause, bevor es am 01.11. nach Hannover ging. Diesmal nur die grosse Ausstellung am Samstag, und wir hatten Brezel, Tristans Mama, im Gepäck, die für die Veteranenklasse gemeldet war. Oft sind auf den Hallenausstellungen die Wege vom Parkplatz lang, und man schleppt ja schon so einiges mit sich herum. Bis jetzt konnten wir uns das Wägelchen von Britta leihen, aber zwei Boxen passen da nicht drauf, also bekam Trischi sein eigenes „Auto“.

Dieses Mal hatten wir Konkurrenz, dieselben Rüden wie auf unserer ersten Ausstellung waren ebenfalls gemeldet. Was soll ich sagen…..Tristan bekam ein V1 und wurde auch noch bester Junghund!! Brezel wurde erste in der Veteranenklasse und Bester Veteran der Rasse… was für ein Tag!!!

Britta und ich mussten dann gemeinsam im Ring um den BOB laufen, das hat nicht geklappt, war uns aber auch egal. Während ich noch schwebte und endlich das „Ausstellungsoutfit“ ausziehen konnte, sagte Britta plötzlich: „Jetzt hat er den Deutschen Jugendchampion KfT!“ und grinste von einem Ohr zum anderen. Ich war eher froh, die Lauferei hinter mir zu haben und habe überhaupt nicht verstanden, was sie meinte.

Ich rief erstmal Anni an, um von unseren Erfolgen zu berichten. Sie jubelte dermassen, dass ich mein Handy vom Ohr nehmen musste. Britta und ich bekamen Order, sofort einen Sekt auf unseren Erfolg zu trinken. Leider haben wir auf der Ausstellung keinen gefunden, aber das holen wir ordentlich nach.

Tristans Mama Brezel

Tristans Mama Brezel

Inzwischen habe ich alles erforderlichen Unterlagen beim Klub für Terrier eingereicht, die Urkunde ist da, und Tristan darf offiziell den Titel „Deuscher Jugendchampion KfT“ führen.

An dieser Stelle, ein dickes Dankeschöne an alle, die uns immer so fleissig die Daumen drücken und sich aufrichtig mit uns freuen !!!

Eure Petra