Christa und Hope

Anni Warfen Unsere Kunden berichten

Schon bevor ich selbst in die Hundeschule ging, empfahl ich Anni an die Käufer meiner Welpen weiter. Seit 2002 gehe ich nun auch selbst dorthin und kann mich gemeinsam mit meinen Hunden austoben. Zuerst begleite mich meine selbstgezogene Hündin Hope. Sie hatte einen starken Arbeitswillen und dabei eine schnelle Auffassungsgabe. Das machte beim Training besonders Spaß. Doch oft hatte sie auch ihren eigenen Kopf, was für mich jedoch nicht immer schlimm war. Auch bei der Arbeit mit Schafen muss der Hund immer wieder selbst entscheiden. Eine Arbeit, bei der Hope mich begleitete und mir viel beibrachte. Besonders verbindet mich dies mit Hope, dass sie mich sechs Jahre in die Schafarbeit einführen konnte. Das tat sie äußerst gut. Ganz besonders stolz bin ich natürlich, dass so eine besondere Hündin aus meiner eigenen Zucht kommt. Besitzt man einen selbstgezogenen Hund, ist die Verbindung besonders tief.

Gemeinsam besuchten wir unterschiedliche Kurse wie den normalen Grundkurs, die Dummyarbeit oder auch den Gerätekurs. Dort ist die richtige Auslastung für meinen Hund gegeben. Gleichzeitig kann ich zu sehen, mit welchem Geschick und großem Spaß die Hunde dabei sind.

Andere Hunde,außer unserem eigenem Rudel, mochte sie nicht wirklich. Doch es gab immer wieder Lernerfolge mit ihr und auch im Urlaub war sie ein perfekter Hund.

Es ist toll, dass wir auch nach 14,5 Jahren immer noch Neues in der Hundeschule lernen und uns so weiterentwickeln können. Auch der Zusammenhalt der Gruppe ist gut und fördert die Freude am Lernen.

Was soll man da noch viel sagen? Anni du bist Spitze und schön, dass es dich und deinen einmalige Hundeschule gibt!