Christa und Hope

Anni Warfen Schüler-Ecke

Schon bevor ich selbst in die Hundeschule ging, empfahl ich Anni an die Käufer meiner Welpen weiter. Seit 2002 gehe ich nun auch selbst dorthin und kann mich gemeinsam mit meinen Hunden austoben. Zuerst begleite mich meine selbstgezogene Hündin Hope. Sie hatte einen starken Arbeitswillen und dabei eine schnelle Auffassungsgabe. Das machte beim Training besonders Spaß. Doch oft hatte sie auch ihren eigenen Kopf, was für mich jedoch nicht immer schlimm war. Auch bei der Arbeit mit Schafen muss der Hund immer wieder selbst entscheiden. Eine Arbeit, bei der Hope mich begleitete und mir viel beibrachte. Besonders verbindet mich dies mit Hope, dass sie mich sechs Jahre in die Schafarbeit einführen konnte. Das tat sie äußerst gut. Ganz besonders stolz bin ich natürlich, dass so eine besondere Hündin aus meiner eigenen Zucht kommt. Besitzt man einen selbstgezogenen Hund, ist die Verbindung besonders tief.

Dieser Inhalt ist registrierten Benutzern vorbehalten. Bitte logge dich ein, oder registriere dich.

Anmelden