Entzündungen der unteren Harnwege des Hundes

Anni Warfen Aktuelle Themen, Gesundheit

Dabei handelt es sich um die Entzündung der Harnröhre und um die Blasenentzündung. Die Keime dringen meistens von außen ein. Sie stammen aus der Scheide, dem Darm, der Vorhaut und der Prostata. Die Infektion über den Blut- oder Lymphweg ist äußerst selten. Betroffen sind meist Hündinnen, weil ihre Harnröhre breit und kurz ist, und deshalb den Bakterien das Eindringen einfach …

Tipps rund um die Borreliose-Impfung für Hunde

Anni Warfen Aktuelle Themen, Gesundheit

Hamburg – Der erste und wichtigste Schutz vor einer Borreliose-Erkrankung ist der Zeckenschutz. Zusätzlich kann der Hund geimpft werden. Impfungen sind für viele Hundehalter ein heikles Thema und werden unter Tierhaltern oft kontrovers diskutiert. Virbac Tierarzneimittel GmbH möchte daher Irrtümer rund um die Borreliose und die Impfung aufdecken und häufige Fragen zu der Impfung beantworten. Eine Impfung brauchen wir nicht, …

Mit Impfung und Spot-on auf der sicheren Seite – Rundum geschützt gegen Borreliose

Anni Warfen Aktuelle Themen, Gesundheit

Bad Oldesloe – Bisher hatten Zecken einen schönen Winter. Es gab keine rapiden Temperaturunterschiede, die ihnen geschadet hätten und bei weihnachtlichen Temperaturen bis 20 Grad waren sie im Winter die meiste Zeit aktiv. In diesem Jahr ist daher mit einem besonders großen Aufgebot der kleinen Blutsauger zu rechnen. Hier sei Hundehaltern gleich ein doppelter Schutz durch Impfung und Spot-on für …

Husten, Schnupfen, Heiserkeit

Anni Warfen Aktuelle Themen, Gesundheit

Wie bei uns Menschen, gibt es auch bei unseren Hunden den Schnupfen. Der Nasenausfluss ist in unkomplizierten Fällen von wässeriger Beschaffenheit und oft von Niesattacken begleitet. In diesem Fall ist keine Behandlung erforderlich. Der Schnupfen heilt nach 2-3 Tagen von selbst ab. Dauert er länger und verändert sich die Konsistenz des Nasensekrets hin zum eitrigen, oder gar blutig-eitrigen, sollte sofort …

Wenn das Immunsystem Krawall macht: Die Atopische Dermatitis des Hundes

Anni Warfen Aktuelle Themen, Gesundheit

Die Atopische Dermatits (AD) des Hundes ist leider weit verbreitet. Im Gegensatz zur Allergie, die durch ein Allergen, wie z.B. Flohspeichel, ausgelöst wird, ist die AD eine überschießende Immunantwort auf harmlose Substanzen. Dabei wird auch der eigene Körper geschädigt. Meist liegt bei AD Hunden zusätzlich eine Allergie vor. Die betroffenen Hunde haben ständig Juckreiz. Sie kratzen mit den Pfoten und …

Ekzeme des Hundes durch Lecken

Anni Warfen Aktuelle Themen, Gesundheit

Grundsätzlich unterscheidet man primäre und sekundäre Leckekzeme. Erstere entstehen rein durch das Belecken einer Hautstelle, sekundäre haben eine Hautkrankheit als Ursache und das Lecken entsteht als Folge daraus. Zunächst das primäre Leckekzem: Es ist psychisch bedingt und nur teilweise medikamentös zu behandeln. Betroffene Hunde sind nervös und unruhig. Deshalb kommt es zu dieser Ersatzhandlung, dem Lecken. Häufig ist ein Umzug, …

Die Wasserrute des Hundes

Anni Warfen Aktuelle Themen, Gesundheit, Urlaub mit dem Hund

Die Wasserrute des Hundes wird auch Hammelschwanz oder cold tail (kalter Schwanz) genannt. Die Schwanzbasis wird dabei waagrecht getragen, der Rest der Rute hängt schlaff herunter. Der Schwanzansatz ist schmerzhaft und oft angeschwollen. Die Hunde wirken depressiv, oft ist auch der Kot-und Urinabsatz gestört, weil die Tiere die Rute nicht anheben können. Die Hunde können schlecht sitzen und nehmen deshalb …

Ohrenentzündung

Anni Warfen Aktuelle Themen, Gesundheit

Ohrenentzündungen beim Hund zählen zu den häufigsten Erkrankungen in der Tierarztpraxis. Betroffen ist dabei meist nur der äußere Gehörgang, der am Trommelfell endet. Die Hunde schütteln mit dem Kopf, kratzen sich an den Ohren oder reiben sich am Fußboden. Dabei können sie sich an der Ohrmuschel verletzen und es können unangenehme Blutergüsse zwischen Ohrknorpel und Haut entstehen.

Die Darmparasiten des Hundes und ihre Bekämpfung

Anni Warfen Aktuelle Themen, Gesundheit

Spulwürmer: Diese sind am häufigsten verbreitet. Welpen können sich schon im Mutterleib infizieren, und zwar über die Placenta, natürlich nur, wenn die Hündin mit Spulwürmern infiziert ist. Auch nach der Geburt ist eine Ansteckung über die Muttermilch möglich. Erwachsene Hunde und Junghunde infizieren sich durch Hundekot über die Maulhöhle. Symptome zeigen meist nur Junghunde und Welpen ei starkem Befall, Sie …

Die Sinnesorgane des Hundes, Teil II

Anni Warfen Aktuelle Themen, Gesundheit

Wie und was riecht der Hund? Wir alle wissen um den hervorragenden Geruchssinn der Hunde. Sie können manche Stoffe 100 Millionenmal besser riechen als der Mensch. Ein Achtel des Hundehirns dient zur Geruchsverarbeitung. Bei einem Schäferhund beträgt die Ausdehnung der Riechschleimhaut in der Nase 150 cm², beim Menschen zwischen 2-5 cm². Der Hund besitzt 225 000 Millionen Riechzellen, der Mensch …

Die Sinnesorgane des Hundes, Teil I: Das Gehör

Anni Warfen Aktuelle Themen, Gesundheit

Wie hört und sieht unser Vierbeiner? Hunde besitzen 17 Muskeln, die ihre Ohrmuschel bewegen. Dadurch ist dreidimensionales Hören möglich, das heißt, sie können Geräusche genau orten. Stehohrige Hunde sind denn schlappohrigen Kollegen leicht überlegen. Die Abweichung zur Geräuschquelle beträgt nur 2%, beim Menschen dagegen 15%. Trägt der Hund einen Halskragen, z.B. wegen einer vorangegangen Operation, ist die Geräuschortung stark eingeschränkt. …

Die Anaplasmose des Hundes

Anni Warfen Aktuelle Themen, Gesundheit

Die Anaplasmose ist eine schwere Erkrankung des Hundes, die in Deutschland zunimmt. Anaplasmen sind Bakterien der Gattung Rickettsien, die durch Zecken übertragen werden. In Deutschland ist der gewöhnliche Holzbock (Ixodes ricinus) dafür verantwortlich. Durch den Zeckenbiss gelangen die Erreger in die Blutbahn des Hundes und vermehren sich in bestimmten weißen Blutkörperchen. Von dort aus erfolgt die Verteilung im Körper. Besonders …