Bei Fuß auf unebener Strecke

Anni Warfen Aktuelle Themen, Erziehung und Ausbildung, Wissenswertes 0 Kommentare

Für diese Übung bedarf es eines unwegsamen Geländes. Bäume, Abhänge, Steine oder auch Laub ist ideal. Die Übung „bei Fuß“ wird auf diesen Flächen ausgeführt. Für einen erhöhten Anspruch können die Tempi immer wieder verändert werden. Diese Übung dient vor allem der Konzentrationsfähigkeit des Hundes. Diese sollte jedoch auch nicht überstrapaziert werden.

Die ersten Male allein zu Hause

Anni Warfen Aktuelle Themen, Erziehung und Ausbildung 0 Kommentare

Irgendwann kommt die Zeit und der Hund muss auch mal allein zu Hause bleiben. Es ist wichtig den Hund frühzeitig auf diese Situation richtig vorzubereiten. Geschieht dies nicht, wollen die Hunde oft nicht allein bleiben und zerstören Möbel oder andere Sachen. Dies geschieht nicht aus Boshaftigkeit, sonder weil der Hund ohne Vorbereitung so eine Situation nicht gewohnt ist.

Der Hund kommt unter Ablenkung zu einem

Anni Warfen Aktuelle Themen, Erziehung und Ausbildung 0 Kommentare

Zwei Hund-Hundeführer-Paarungen positionieren sich mit etwas Abstand zu einander auf einer Geraden. Die Hunde sind dabei abgelegt. Ein anderer Hundeführer setzt seinen Hund quer zu den Paarungen ab und entfernt sich dann wieder. Ist die Entfernung groß genug, dreht sich der Hundeführer um und ruft seinen Hund zu sich. Dabei muss der Hund an den Paarungen vorbei und ohne Ablenkung …

Welpen sind eben noch sehr kleine Hunde und das sollen sie auch sein dürfen!

Anni Warfen Aktuelle Themen, Erziehung und Ausbildung 0 Kommentare

Nicht jeder Welpe ist gleich und gerade beim Erlernen der Grundkommandos unterscheiden sie sich gewaltig. Für viele Hundebesitzer ist es ein herber Schlag, wenn der kleine Hund nicht sofort perfekt ist. Dabei ist dies gar nicht schlimm und die kleinen Hunde sind eben einfach noch Kinder. Nicht umsonst habe sie alle ihren eigenen Charakter. Ist der Hundebesitzer zu engagiert, um …

Wenn das Spielen zur Sucht wird

Anni Warfen Aktuelle Themen, Erziehung und Ausbildung, Wissenswertes 0 Kommentare

Es lässt sich immer wieder beobachten: Total hysterische Hunde, die ihren Hundeführer wild kläffend und penetrant zum Spielen auffordern. Dieses Verhalten ist jedoch nicht normal und zeigt Anzeichen einer Sucht. Solch ein Spiel ist kein normales Spiel mehr. Es ist keine Interaktion zwischen Hund und Hundeführer. Der Hundeführer dient lediglich als Spielzeug Werfer. Dementsprechend unterstützt der Hundeführer die Sucht seines …

Umgangsregel mit dem Hund: Raufende Hunde niemals einfach so trennen

Anni Warfen Aktuelle Themen, Erziehung und Ausbildung 0 Kommentare

Manchmal raufen sich Hunde nicht nur so zum Spaß. Aus einem kleinen Spiel wird bitterer Ernst. Es können Rangkämpfe oder andere Gründe dabei eine Rolle spielen. Für Hunde sind diese Kämpfe sehr ernst. Sind in diesen Momenten nur noch auf den Kampf und ihren Gegner fokussiert. Daher schalten sie meist komplett ab und sind nicht mehr ansprechbar. Für Menschen sind …

Umgangsregel mit dem Hund: Vorsicht vor den Hundezähnen

Anni Warfen Aktuelle Themen, Erziehung und Ausbildung 0 Kommentare

Hunde lieben es wild und ausgelassen herumzutollen und zu spielen. Das zählt auch bei schon älteren Vierbeinern. Laufen, Fangen und Jagen macht den Hunden großen Spaß. Im Spiel vergessen die Hunde alles und haben einfach große Freude. Daher kann es passieren, dass sie mit ihren Zähnen mal neben das Spielzeug schnappen. Mit Absicht würden sie das jedoch nicht tun.

Der Hund bleibt in der Gruppe

Anni Warfen Aktuelle Themen, Erziehung und Ausbildung 0 Kommentare

Diese Übung wird in einer Gruppe durchgeführt. Die Hunde werden mit Abstand nebeneinander abgesetzt. Je nach Ausbildungsgerad des Hundes kann die Leine entfernt oder dran gelassen werden. Die Hundeführer entfernen sich nach dem korrekten Absetzen ca. 3 m von den Hunden. Verweilen alle Hunde auf ihren Positionen, werden sie erneut deutlich abgesetzt und die Hundeführer vergrößern den Abstand zu den …