Umgangsregel mit dem Hund: Gehe niemals ohne zu fragen, zu einem fremden Hund

Anni Warfen Aktuelle Themen, Erziehung und Ausbildung

Auch wenn Hunde süß und knuffig aussehen können, so ist das noch lange kein Beweis dafür, dass sie lieb und umgänglich sind. Wenn der Hund etwas vom Menschen möchte, so wird er von selbst kommen. Keiner kann die Geschichte eines fremden Hundes ahnen. Es ist möglich, dass er schlechte Erfahrungen gemacht hat. Getreten von einer langhaarigen Frau oder geärgert von einem Mann mit dunkler Stimme? Vielleicht war es auch ein kleines Mädchen, das Steine nach ihm warf. Egal was es war, der Hund merkt sich bestimmte Kennzeichen der Personen aus schlechten Erfahrungen und reagiert vielleicht böse. Er kann nicht ahnen, dass die für ihn fremde Person vielleicht etwas Gutes von ihm will.

Dieser Inhalt ist registrierten Benutzern vorbehalten. Bitte logge dich ein, oder registriere dich.

Anmelden