Umgangsregel mit dem Hund: Einem Hund sollte nicht starr in die Augen geschaut werden

Anni Warfen Aktuelle Themen, Erziehung und Ausbildung

Hunde einigen sich durch ihre Position innerhalb der Rangordnung. Daher ist diese Ordnung so wichtig. Wer welchen Rang einnimmt, erkennen sie durch das in die Augen gucken. Einer der Hunde wird den Blick als erstes lösen und somit weiß der andere Hund, dass er weiter oben im Rang ist. Somit umgehen sie einen möglichen Kampf um die Rangordnung. Schaut keiner der beiden weg, so muss dieser Kampf ausgetragen werden. Mit jedem erfolgreichen Kampf, steigt der Rang des Hundes in der Rangordnung. Für den Menschen ist dieser Kampf jedoch gefährlich. Daher sollte normalerweise dem Hund signalisiert werden, dass alles gut ist und sich niemand unter Beweis stellen muss.

Dieser Inhalt ist registrierten Benutzern vorbehalten. Bitte logge dich ein, oder registriere dich.

Anmelden