Der Hund hat Hunger

Anni Warfen Aktuelle Themen, Erziehung und Ausbildung, Interessantes, Wissenswertes

Ein Hund sollte immer genügend zu fressen bekommen und nicht hungern. Dabei haben alle Hunde verschiedene Fressgewohnheiten. Die einen fressen schneller ihren Napf leer, die anderen fressen langsam und gemütlich und wieder andere lassen sich erheblich viel Zeit. Wichtig ist bei den Schnellfressern zur Vorbeugung von Gefahren, dass sie nicht zu hastig fressen!

Ein besonderes Augenmerk sollte auf dem Umgang mit Fressen und Lebensmitteln liegen. Ein Hund sollte möglichst zügig daran gewöhnt werden, dass ihm auch mal das Fressen entzogen werden kann. Darauf sollte er weder aggressiv noch böse reagieren. Jederzeit sollte es dem Hundebesitzer möglich sein, dem Hund das Fressen oder ein Knochen wegzunehmen. Dadurch soll der Hund nicht geärgert werden. Es stellt eine Sicherheit da, um seinen Hund zu schützen. Es gibt Situationen, in denen Hunde auch verbotene Sachen ins Maul nehmen. Nur durch das Beherrschen „Dinge loszulassen“, kann Schlimmeres für den Hund verhindert werden. Dies zählt jedoch nur für Sachen, die der Hund nicht fressen soll oder darf. Kann der Hundebesitzer den Hund problemlos berufen und der Hund lässt die Sache los, ist alles in Ordnung.

Sein Fressen soll er immer auffressen dürfen, ohne dass es ihm ständig entzogen wird.