Der Hund bleibt in der Gruppe

Anni Warfen Aktuelle Themen, Erziehung und Ausbildung

Diese Übung wird in einer Gruppe durchgeführt. Die Hunde werden mit Abstand nebeneinander abgesetzt. Je nach Ausbildungsgerad des Hundes kann die Leine entfernt oder dran gelassen werden. Die Hundeführer entfernen sich nach dem korrekten Absetzen ca. 3 m von den Hunden. Verweilen alle Hunde auf ihren Positionen, werden sie erneut deutlich abgesetzt und die Hundeführer vergrößern den Abstand zu den Hunden abermals. Auf dieser Position unterhalten sich die Hundeführer miteinander. Nach der normalen Lautstärke können auch ausgelassenes Lachen oder Bewegungen folgen. Die Hunde bleiben auf ihrem Platz.

In der nächsten Übung werden die Hunde nebeneinander abgelegt. Die Hundeführer bewegen sich daraufhin vor ihnen auf und ab. Dabei gehen sie durcheinander, reden jedoch vorerst nicht miteinander. Klappt diese Übung gut, dann kann auch ein Gespräch zwischen den Hundeführern stattfinden. Auch dabei wird dieses von normaler Gesprächslautstärke zu ausgelassenem Gelächter gesteigert.

Die Übung kann ausgebaut werden, indem alle Hundeführer durch die abgelegten Hunde hindurch gehen. Zuerst erfolgt dies ohne Sprechen. Bleiben alle Hunde liegen, kann auch dabei wieder ein Gespräch aufgenommen werden.

Es ist wichtig, dass die Übungen nur langsam gesteigert werden. Die Hunde sollen vor jeder Steigerung ruhig und still an ihrem Platz bleiben. Erst daraufhin kann ein Gespräch gestartet oder erweitert werden.