Bei Fuß auf unebener Strecke

Anni Warfen Aktuelle Themen, Erziehung und Ausbildung, Wissenswertes

Für diese Übung bedarf es eines unwegsamen Geländes. Bäume, Abhänge, Steine oder auch Laub ist ideal. Die Übung „bei Fuß“ wird auf diesen Flächen ausgeführt. Für einen erhöhten Anspruch können die Tempi immer wieder verändert werden. Diese Übung dient vor allem der Konzentrationsfähigkeit des Hundes. Diese sollte jedoch auch nicht überstrapaziert werden.

Dieser Inhalt ist registrierten Benutzern vorbehalten. Bitte logge dich ein, oder registriere dich.

Anmelden