Aufmerksamkeit mit Umgebungstrubel

Anni Warfen Aktuelle Themen, Aufbau des Trainings

Die Aufmerksamkeit des Hundes in einer bestimmten Situation zu erhalten, ist sehr wichtig. Insbesondere in Situationen mit viel Ablenkung. Daher ist es ratsam, unter unterschiedlichen Bedingungen mit dem Hund zu üben.

Vorerst kann die Übung mit etwas Abstand an einem belebten Fußgängerweg vollzogen werden. Mittels Stimme oder Leckerli wird die Aufmerksamkeit des Hundes erzeugt. Dieser Schwierigkeitsgrad ist noch einfach, da ein gewisser Abstand zwischen Hund und Umgebungstrubel besteht. Dennoch ist es wichtig, dass der Hund den Hundeführer anblickt und der Blickkontakt etwas gehalten wird. Es sollte jedoch immer auf den Ausbildungsstand des Hundes geachtet werden. Für Erfolge sollte der Blickkontakt vorerst nicht zu lange andauern. Diese Zeitspanne kann dann langsam ausgedehnt werden.

Dieser Inhalt ist registrierten Benutzern vorbehalten. Bitte logge dich ein, oder registriere dich.

Anmelden